Landesverband  Burgenland
NOTRUF
Tel. 144

Willkommen beim Landesverband Burgenland !

19.10.2019 - Einsatzübung mit der Österreichischen Rettungshundebrigarde

Am Samstag den 19. Oktober folgten unsere Fließ,- und Wildwasser Retter einer Einladung der Österreichischen Rettungshundebrigade zu einer Einsatzübung im südlichen Burgenland. Dabei wurde im Bereich Königsdorf entlang der Lafnitz der Einsatz im fließenden Gewässer geübt. Vermisstensuche, der Bau einer Seilfähre und die Kommunikation mit der übergeordneten Einsatzleitung waren Hauptbestandteile der Übung.
Unter der Einsatzleitung von Wolfgang Karner konnte sein Trupp die gestellten Aufgaben souverän abarbeiten.
Die dabei gesammelten Erkenntnisse und Erfahrungen werden nun in weitere einsatztaktische Überlegungen einfließen.
Recht herzlichen Dank auch an die Verantwortlichen der ÖRHB für die Einladung und die vorbildliche Organisation der Übung.

 

04.10.2019 - Volksschule Wimpassing

Besuch in der Volksschule Wimpassing

Auf Einladung der Klassenlehrerin Frau Landl besuchten wir am heutigen Welttierschutztag die Volksschule Wimpassing/Leitha. In der Klasse warteten 23 Kinder + 2 Betreuerinnen auf das Kennenlernen von Phoebe und mir.

Es wurde eine kleine Powerpoint-Präsentation gezeigt, welche die Arbeit von Hunden im Wasser kurz erklärte. Es wurde die Rettungstechniken mit Hund erklärt und mittels Videos gezeigt, es wurde auch die Ausrüstung und das Trainingszubehör begutachtet.

Weiters wurde die ÖWR (österr. Wasserrettung) und die ÖHWR (österr. Hundewasserrettung) kurz vorgestellt und über deren Aufgaben gesprochen. Am Ende wurden die Baderegeln durchgegangen und ein paar Punkte zum Thema "richtiger Umgang mit dem Hund" besprochen.

Im Anschluss an die Präsentation wurden Fragen von den Kindern beantwortet, welche schon im Vorfeld überlegt und aufgeschrieben wurden.

Das Higliegt für die Kinder war dann die Steichel- bzw. Kennenlernrunde. Jedes Kind durfte Phoebe kennen lernen, streicheln und auch ein Leckerli geben.

Im Anschluss daran ging es dann ca. 10 Minuten von der Schule entfernt zur Leitha. Dort durfte jedes Kind Phoebe einmal das Dummy in die Leitha schmeißen, welches Phoebe apportierte.

Es war eine tolle Erfahrung für Phoebe und mich und laut Aussage von Frau Landl auch für die ganze Klasse.

               

14.9.2019 - Tag der Sicherheit 2019

Auch in diesem Jahr fand wieder ein Tag der Sicherheit im Burgenland statt. In diesem Jahr lud die Martins Kaserne in Eisenstadt dazu ein.

Unsere Fachbereiche, wie Tauchen, konnten sich vorstellen. E wurden aber auch einige der Rettungsmittel zur Schau gestellt. Auch Herr Gernot Haider stellte seine Hündin "Phoebe", welche zur Wasserrettungshündin ausgebildet wird, vor.
Bei diesem Tag der Sicherheit wurde das neue Einsatzboot "Dani", welches am Neufelder See stationiert ist, einer breiten Masse gezeigt.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen BesucherInnen bedanken, aber auch ganz besonders bei Herrn Landeshauptmann Herrn Mag. Hans Peter Doskozil und seinem Stellvertreter Johann Tschürtz für ihren Besuch bei uns und die ganzjährige Unterstützung bei unseren Anliegen.

Desweiteren möchten wir uns gerne bei der Abgeordneten zum Nationalrat Frau Dr Pamela Rendi-Wagner M.Sc, DTM&H für ihren Besuch bedanken.

 

Hier finden Sie weiter Bilder zu diesem Tag

17.08.2019 - Internationale Übung der Samaritan International in Mörbisch am Neusiedlersee

Am 17. August 2019 war die Einsatzstelle Oggau mit dem neuen Rettungsboot HANS gemeinsam mit den Seefeuerwehren bei der Übung vom Arbeiter Samariterbund im Einsatz.

Bei der Übung mussten die „Verletzten“ aus dem Neusiedlersee und von einem Rundfahtsschiff geborgen und gemeinsam mit Sanitätern von unterschiedlichen Ländern auf den Einsatzbooten versorgt und an Land gebracht werden. Wir hatten zwei Sanitäter aus Südtirol mit an Bord.

„Die Zusammenarbeit auf dem Boot der Wasserrettung war sehr professionell und die Teamarbeit war hervorragend.“ Diesen Satz hörten wir von Bundessekretär KO LAbg. Hundsmüller Reinhold ASB Österreich, welcher inkognito als Übungsbeobachter bei uns am Boot bei der Übung dabei war.

Wir konnten für zukünftige Einsatze am Neusiedlersee wertvolle Erfahrungen sammeln.

Dankeschön an alle an der Übung beteiligten Einsatzorganisationen für die tolle Zusammenarbeit.

03.08.2019 - Überwachung Triathlon Pöttsching

Bereits zum 30. Mal fand dieses Jahr wieder der Triathlon in Pöttsching statt. Auch für die ÖWR Pöttsching war die Überwachung eine „Jubiläums-Überwachung“, durfte sie doch bereits zum 15. Mal für die Sicherheit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sorgen.

Am 03.08.2019 fand der Triathlon in Pöttsching mit einer Beteiligung von knapp 200 Starterinnen und Startern statt. Bereits um 14:30 traf sich die Einsatzmannschaft der ÖWR Pöttsching am Stützpunkt um das notwendige Gerät, wie E-Boot, Rettungsgeräte sowie Not-Tauchausrüstung aufzuladen. Nach dem Eintreffen in Pöttsching begannen die notwendigen Vorbereitungen zur Überwachung, welche gegen 16:15 abgeschlossen waren. Ebenfalls erfolgte die Aufnahme der Einsatztaucher, welche von der Einsatzstelle Oggau die Wasserretter aus Pöttsching unterstützten.

Pünktlich um 17:00 Uhr erfolgte der Startschuss für den Schwimmbewerb des Triathlons. Mit einem Boot, inklusive der Taucher, einem SUP, einem Schwimmer sowie zwei Wasserretter an der doch etwas rutschigen Ausstiegsstelle, sorgte die Einsatzmannschaft für die Sicherheit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Diese mussten, je nach Art des Bewerbes, eine Strecke von 800m bzw. 300m schwimmen. Nach gut 30 Minuten war augenscheinlich der letzte Schwimmer aus dem Wasser. Nachdem von der Rennleitung bestätigt wurde, dass alle Räder die Wechselzone verlassen hatten, konnte der Einsatz gegen 17:40 Uhr beendet werden. Danach versorgte die Einsatzmannschaft die zuvor vorbereitet Ausrüstung und konnte gegen 18:45 Uhr ihr wohlverdientes, restliches Wochenende genießen.

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle den Einsatztauchern der Einsatzstelle Oggau, Jennifer Fast und Peter Steininger. Trotz eines dicht gedrängten Programmes mit der Veranstaltung „Water-Splash“ inklusive Schnuppertauchen in Oggau, konnte ein Tauch-Trupp gestellt werden. Ohne diesen wäre eine ordnungsgemäße Überwachung des Triathlons nicht möglich gewesen.

 

27.07.2019 - Bootstaufe "Dani" am Neufeldersee

Bereits zu Ende des vergangenen Jahres wurde innerhalb der Einsatzstelle Pöttsching die Entscheidung getroffen ein neues Einsatzboot anzuschaffen, da das bisherige Einsatzboot "Christa" Baujahr 1992, welches für landesweite Einsätze dem Landeswasserrettungszug (LWRZ) zur Verfügung steht, in die Jahre gekommen war und nicht mehr instand gesetzt werden konnte.
Man entschloss sich, das bisher in Neufeld stationierte Boot "Carina" inklusive Bootsanhänger so zu adaptieren, dass dieses zukünftig dem LWRZ für alarmierte Einsätze der Landessicherheitszentrale an den Gewässern im Burgenland zur Verfügung steht.
Für den Neufeldersee wurde somit das neue Boot "Dani" angeschafft, welches nun am 27. Juli an seinem Bestimmungsort, dem Neufelder See, aus der Taufe gehoben und gesegnet wurde. Als Bootspatin konnte dankenswerter Weise die Geschäftsführerin der Neufelder Seebetriebe, Daniela Stoll gewonnen werden, der
Segen wurde von ÖWR Mitglied Pastoralassistentin Nina Högler gespendet.
"Dani" bietet aufgrund der bewährten Konstruktion, ihrer starken Motorisierung und des robusten Hartschalenrumpfes beste Voraussetzungen für die umfangreichen Aufgaben am Neufeldersee. Diese umfassen nicht nur die technischen Hilfeleistungen wie z.B. das Abschleppen von in Seenot geratenen Booten, Seglern und Surfern, sondern natürlich vorrangig auch das Aufnehmen und den Transport von verletzen und verunfallten Personen.
Mit dem Segen Gottes mögen nun die, hoffentlich seltenen Einsätze, immer erfolgreich verlaufen.

 

Bild: vlnr. Manfred Kölly, Mag. Regina Petrik, Mag. Astrid Eisenkopf, Bgm. Michael Lampel, Nina Högler, Géza Molnár, Daniela Stoll, Rosa Stadler, Josef Stadler, Ernst Schügerl und Walter Reitter.

26.07.-27.07.2019 Ausbildungswochenende für Schwimm und Rettungsschwimmlehrer

     

        

  mehr Fotos in unserer Gallery

Vom 26.7. bis zum 28.7.2019 fand das Ausbildungswochenende der ÖWR Burgenland am Neufelder See und im Freibad Pöttsching mit insgesamt 33 Teilnehmern statt.

Gemäß dem Motto „vom Nichtschwimmer zum Schwimmer, vom Schwimmer zum Rettungsschwimmer“ wurden zahlreiche Kurse rund um das Erlernen des Schwimmens und Rettungsschwimmens“ sowie um das Retten von Personen im und aus dem nassen Element angeboten. Zugleich fand aber auch ein angeregter Meinungs- und Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmerinnen aus allen drei Einsatzstellen des Burgenlandes statt.

Abgerundet wurde das Programm von der feierlichen Taufe des neuen Einsatzbootes Dani am Neufelder See, geplant wurde dieser wunderschöne, festliche und danach auch gemütliche Teil des Wochenendes von Rosa Stadler.

 

Folgendes Ausbildungsprogramm wurde in den drei Tagen umgesetzt:

Der Kurs zum Erwerb des Fahrtenschwimmers wurde von Joachim Hahn geleitet und von allen 4 Teilnehmern erfolgreich abgeschlossen.

Den Helferscheinkurs mit 7 Teilnehmern und Retterscheinkurs mit 2 Teilnehmern leitete Markus Klavacs, fachkundig unterstützt wurde er dabei von seiner Gattin Marlene und von Patrick Faber.

Den Fortbildungskurs für Schwimmlehrer, Rettungsschwimmlehrer und alle aktiven Wasserretter besuchten insgesamt 20 Personen.

Zu folgenden Themen wurden Schulungen abgehalten:

  • Einsatzdienst (Vorstellung der Infrastruktur für Einsätze mit dem Schnelleinsatzboot Carina, Erprobung eines Einsatzes in der Praxis in der Nacht)
  • Erste Hilfe (Wiederbelebung, Gabe von O2, Defi; Spineboard am Land und im Wasser)
  • Schwimmen (Methodische Übungsreihe zum Erlernen des Kraulschwimmens, methodische Übungsreihe zum Erlernen des Kopfsprunges)
  • Rettungsschwimmen (abwechlungsreiche pratische Übungen zur Förderung des Teamworks im Wasser sowie zum Anwenden von Transport- und Rettungsgriffen, Rettungsgeräte mit dem Schwerpunkt Spineboard, Rescue Board und Luftmatratze)

Die Kursleiterin Erika Stein bedankt sich bei den Vortragenden Sepp Stadler, Walter Reitter, Joachim Hahn, Clemens Stögerer, Jennifer Fast-Ivanovich und Sandra Blasel, welche zusammen mit ihr die vielseitigen Schulungen abhielten sowie bei Ernst Schügerl, der im organisatorischen Bereich sehr gute Arbeit leistete.

In der abschließenden Feedback- Runde verließen rundum motivierte Schulungsteilnehmer den Neufeldersee und freuen sich, das Gelernte in der Praxis anzuwenden.

Sponsoren