Landesverband  Burgenland
NOTRUF
Tel. 144
Willkommen beim Landesverband Burgenland !

15.10.2017 - Rettungsschwimmer-Helferausbildung in Eisenstadt

Am 15.10.2017 schlossen in Eisenstadt, wieder drei interessierte Kursbesucher die Ausbildung zum Rettungsschwimmer -Helfer ab.
Seitens der Wasserrettung wollen wir zu diesem Erfolg, recht herzlich dazu Gratulieren.

07.10.2017 - KHD Übung

 „Earthquake 2017“... alleine daraus kann man schon sehr viel über die diesjährigen Katastrophen Hilfsdienst Übung der Österreichischen Rettungshundebrigade, an der unser Landesverband aktiv mit insgesamt zwölf Personen teilnahm, erkennen. Übungsannahme war ein Erdbeben der Stärke 8 im Raum Pinkafeld-Riedingsdorf nachdem es neben Verkehrsunfällen und Bränden auch vermisste Personen entlang der Lafnitz zu beklagen gab. Hier kamen zwei unserer Fließwassertrupps zum Einsatz, welche unter der Einsatzleitung von Gernot Haider die verletzten Personen aufzufinden und erstzuversorgen hatten. Dazu wurden die Einsatzkräfte mit Hubschrauber vom Bundesheer in den Verfügungsrum geflogen und wurden dort, inkl. eines Bootes zum Transport von Hundeführern und Suchhunden, zur Personensuche eingesetzt. Danke an alle beteiligten Rettungsorganisationen und federführend an die ÖRHB die als Veranstalter hervorragende Arbeit leistete, und für die gute Zusammenarbeit, bei der wertvolle Erfahrungen gesammelt werden konnten.

Weiter Bilder zu unserer Übungen finden Sie hier

29.09.2017 - Blaulichttag im Kindergarten Steinbrunn

Am 29. September fand wieder der jährliche Blaulichttag im Kindergarten in Steinbrunn statt, wo wir gemeinsam mit Feuerwehr, Rotem Kreuz und Polizei den Kindern und Eltern Einblicke in die Arbeit der Einsatzorganisationen geben konnten. 

Neben dem Rettungsringwerfen hatten die Kinder die Möglichkeit, sich das Einsatzfahrzeug, Erste-Hilfe-Ausrüstung sowie das Einsatzboot Carina aus nächster Nähe anzuschauen. Einmal im Einsatzboot sitzen zu dürfen war definitiv ein Highlight für die kleinen Schiffsführer und Schiffsführerinnen.

Wir danken dem Team des Kindergarten Steinbrunn für die gute Organisation und allen Helfern und Helferinnen für ihren Einsatz!

Weitere Eindrücke finden Sie hier!

22. - 24.9.2017 BWRZ 2. Auflage

Vom 22.09. bis 24.09. nahmen drei Kameraden der Einsatzstelle Pöttsching an der nunmehr zweiten Großübung des Bundeswasserrettungszugs, diesmal durchgeführt in Vorarlberg, teil. Gernot Haider war als verantwortlicher Techniker im Logistikmodul, das wieder vom Landesverband Wien gestellt wurde, aktiver Übungsteilnehmer. Landesleiter Stellvertreter Ernst Schügerl und Landeseinsatzleiter Ing. Walter Reitter waren als Übungsbeobachter ein Teil der Übungsleitung und für das feedback des Übungsablaufs eingesetzt. Danke an die Kameraden aus Wien
für die ausgezeichnete Zusammenarbeit und an den Landesverband Vorarlberg für die reibungslose Organisation.
 
Ausführlichen Bericht zu der Übung, welche auch vom BMI mit Interesse verfolgt wurde, finden Sie auf der Homepage der Bundesleitung:
 
 
  
 

22.09.2017 - Absegeln bei der Segelgemeinschaft Breitenbrunn

Die österreichische Wasserrettung, Einsatzstelle Oggau, durfte auch dieses Jahr bei dieser Feierlichkeit zu Gast sein. Gerne folgten wir der Einladung und standen den ca. 50 anwesenden Mitgliedern mit Erste Hilfe Tipps und Tricks Rede und Antwort. Das Interesse war derart groß, dass im Frühling eine Fortstezung im Rahmen eines Workshops unter dem Motto

"Schach dem Tod am Segelboot!"

geben wird. Wir freuen uns mit euch gemeinsam Methoden zur Bergung von Personen an Bord und die dazu gehörenden Erstmaßnahmen zu üben!

 

Wir bedanken uns für die Einladung und freuen uns schon auf ein Wiedersehen beim

Adventschwimmen mit Christbaumversenken der Einsatzstelle Oggau am Neusiedlersee am 22.12.2017 ab 17 Uhr im Hafen Oggau!

22.09.2017 - Kooperative Übung aller Einsatzkräfte am Neusiedlersee

Gekenteter Segler, mehrere Personen im Wasser, Austritt von Schadstoffen!

Die Wasserrettung nahm am Freitag bei der Jahresübung des Wasserdienstes der Feuerwehr, ausgerichtet durch die STF Rust, teil. Unsere Aufgabe bestand in der raschen Bergung der Personen, welche nach entsprechender Betreuung und Versorgung der Unterkühlung,  den Heimweg antreten konnten. Unter dessen bereiteten die Feuerwehren Ölsperren zum Umweltschutz und Eindämmung der Gefahr vor und sicherten die Unglücksstelle ab. Nach Beseitigung der Schadstoffe wurde das Boot gehoben und leer gepumpt, damit es in den Hafen geschleppt werden konnte. Es war sehr spannende die Kameraden der Feuerwehr zu beobachten und uns so besser über ihr Können informieren zu können.

Wir möchten uns sehr herzlich für die Einladung zu dieser interessanten Übung bedanken. Diese Übungen fördern die Kooperation aller Einsatzkräfte, über die Organisationsgrenzen hinwe. Jede Organisation zeigte, dass man sich auf einander verlassen kann und die Aufgaben gemäß der Kompetenzen wahrgenommen werden.

Die Einsatzkräfte am Neusiedlersee sind gemeinsam für alle Besucher des Sees da, rund um die Uhr und zu jeder Jahreszeit. Auch nach wetterbedingtem Ende des Präsenzdienstes der Mitglieder der Einsatzstelle Oggau jedes Wochenende, am Neusiedlersee, welches Ende Oktober sein wird, stehen wir für Sie im Einsatz!

Gemeinsam für Ihre Sicherheit am Neusiedlersee - in unserer Freizeit für Ihre Sicherheit!​

 

Weitere Fotos gibt es in der Galerie.

 

Sicherung Triathlon Podersdorf sowie XCross Triathlon Podersdorf

Die letzten zwei Wochenenden stellten für das Team der Einsatzstelle Oggau eine besondere Herausforderung da.
Rund 3500 Teilnehmer mussten während drei Bewerbstagen bei der Durchführung des Schwimmbewerbes überwacht werden. Eine abgängige Person konnte rasch gefunden werden. Dank der Disziplin der Teilnehmer kam es zu keinen größeren Zwischenfällen.

Das Einsatzteam der Einsatzstelle Oggau leistete für diese Überwachung insgesamt 241 Stunden. Zusätzlich zum laufenden Dienst am Neusiedler See und der kompletten Festorganisation der 60 Jahre Feier, freiwillig und unbezahlt.
Insgesamt leisteten die Einsatzkräfte der Einsatzstelle Oggau rund 580 Stunden für die Sicherheit am Neusiedler See. Unsere Freizeit für eure Sicherheit!
 

 

Weitere Fotos findet Ihr in der Galerie

02.09.2017 - Grosseinsatztag der ÖWR BURGENLAND

Tag der Sicherheit

Die Einsatzstelle Pöttsching repräsentierte die Österreichische Wasserrettung Burgenland am "Tag der Sicherheit" in Bruckneudorf. Unsere Besucher konnten unseren Einsatzbus, unsere Schnelleinsatzboote (Christa & Carina) und diverse Ausrüstungen (Tauch-, Wildwasser, Erste Hilfe) besichtigen. Für unsere jungen Gäste bestand die Möglichkeit eine Kinderstation zu absolvieren.

Viele Besucher zeigten Interesse an den von uns angebotenen Ausbildungen. Auch die Seekarte, die im Rahmen des „Gemeinsam.Sicher“ Projektes entwickelt wurde, fand großen Anklang. Wir freuen uns schon auf den nächsten Tag der Sicherheit!

60 Jahres Feier Österreichischen Wasserrettung in Oggau

Als Höhepunkt dieses ereignisreichen Samstag fand am Abend die 60 Jahres Feier des Landesverbandes im
Oggauer Hafen  statt. Die Einsatzstelle Oggau übernahm die Ausrichtung dieser Feier mit Bravour.

Nach einem kurzem Festakt, wo neben dem Landesleiter Stefan Ferschich auch unsere Ehrengäste
zu Wort kamen, wurde die von David Hasselhoff signierte Boje zu gunsten der Anschaffung eines neuen Einsatzbootes versteigert.

Um sensationselle 1600 EUR wechselte sie den Besitzer! Ebenso möchten wir uns für das Geburtstagsgeschenk bei unserer Hafenmeisterin, Frau Maria Unterweger bedanken.

Danach wurde im festlichen Rahmen die Jugendgruppe Oggau begrüßt und in den Aktiven - Jugend- Stand erhoben. 

Auch Ehrungen verdienter Mitglieder standen auf der Tagesordnung. Es wurden Leistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold vergeben.

Mit der Tombola wurde der offizielle Teil beendet - und wir feierten bis in die frühen Morgenstunden!
Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal herzlichst bei allen Mitwirkenden, Helfern, Freunden, Besuchern, Familien und Mitgliedern bedanken!
Wir freuen uns auf die nächsten 60 Jahre!

Bildergalerie der Events:

Tag der Sicherheit

60 Jahre Feier

26.8.2017 - Jugend-Tag der Einsatzstelle Pöttsching

Am Samstag, den 26.8.2017, fand am Stützpunkt Neufeld ein Tag der offenen Tür für Kinder und Jugendliche statt. Im Stationsbetrieb konnten auch die Kleinsten spielerisch verschiedene Bereiche der Wasserrettung kennenlernen. Bei Rettungsgeräten, Knoten, Erster Hilfe und einem kleinen Quiz wurde das Wissen der Kinder erweitert.
Als Belohnung gab es dann ein Foto auf unserem Einsatzboot Carina und eine wunderschöne Urkunde als Erinnerung an diesen wunderschönen und sonnigen Tag am Neufeldersee.
Einige Kinder konnte wir die Erweiterung unserer Jugendgruppe gewinnen.

Wir danken euch fürs Kommen und freuen uns schon auf das nächste Mal.

Die Bilder finden Sie hier

 

14.08.2017 - Wasserrettung zu Gast bei der Rot Kreuz Sommernachtsgala

Am 14.8.2017 lud das Rote Kreuz in Eisenstadt zur alljährlichen Sommernachtsgala in die festlich geschmückte Orangerie ein. Die Wasserrettung wurde durch eine Delegation der Einsatzstelle Oggau am Neusiedlersee vertreten. Wie möchten uns sehr herzlich für die Einladung bedanken und freuen uns schon auf das nächste Jahr.

28.07-30.07 - 3 neue Schwimmlehrer im Landesverband

Vergangenes Wochenende fand die jährliche Schwimmlehrerausbildung unseres Landesverbandes am Neufeldersee statt. Parallel dazu wurde auch ein Rettungsschwimmkurs durchgeführt. Der SL-Kurs startete am Freitag bereits um 10:00 Uhr mit div. Fachvorträgen. Am Nachmittag wurden einige Suchtechniken mit der ABC Ausrüstung im See wiederholt. Alle Kursteilnehmer wurden danach in Erste Hilfe eingewiesen. Der Tag endete mit einer Nachtübung für die angehenden Schwimmlehrer, bei dem das gelernte überprüft wurde.

Am Samstag startete die Ausbildung gemeinsam mit dem Helferkurs in Freibad Pöttsching. Neben springen und tauchen lag der Schwerpunkt der Schwimmlehrer auf die Schwimmtechnik und deren Verbesserung. Gegen Mittag wurde die Ausbildungsstätte wieder zum Neufeldersee verlegt. Nach einer Stärkung auf unserem Stützpunkt setzen wir den Kurs fort. Die Schwimmlehrer mussten verschiedenste Fachthemen ausarbeiten und diese in Theorie sowie Praxis zeigen.

Am Sonntagvormittag wurden noch einige Rettungsschwimmthemen wiederholt. Gegen Mittag war es so weit, drei neue Schwimmlehrer haben den Kurs erfolgreich absolviert und stehen dem Ausbildung Team zu Verfügung. Wir gratulieren nochmals Alice Ruf (Einsatzstelle Oggau) sowie Jennifer Gramsl und Robert Hornung (Einsatzstelle Pöttsching) zur bestandenen Prüfung. Auch der Helferkurs unter der Leitung unserer neuen Rettungsschwimmlehrerin Marlene Reichert konnte die Ausbildung erfolgreich abschließen.

v.l.n.r. (Alice Ruf, Robert Hornung, Jennifer Gramsl)

 

Hier finden Sie weiter Bilder des Ausbilungswochendes.

20.07.017 - Badeunfall Neufeldersee

Hier gelangen Sie zum Einsatzbericht

06.08.2017 - ÖSA Schwimmprüfung in Jennersdorf

16.07.2017 - Tag der Wasserrettung in Oggau

Wasserrettung Am 16.7.2017 fand im Freibad Oggau der Tag der Wasserrettung statt. Die Besucher nutzten die Gelegenheit und probierten die Anwendung verschiedener Rettungsgeräte, frischen die Erste Hilfe Kenntnisse auf und bekamen einen Eindruck von der Tätigkeit der Wasserrettung. Besonders beliebt war das  Schnuppertauchen. 21 Kinder und Erwachsene konnten ihre ersten Atemzüge unter Wasser machen. Unsere Jugendgruppe war ebenso geschlossen zur Stelle um das Becken auf eine andere Art kennen zu lernen.
Aufgrund dieses Erfolges wird die Aktion am 12.8.2017 von 14:00 - 18:00 bei Schönwetter wiederholt. Wir freuen uns auf euch!

Weitere Fotos gibt es in unserer Galerie

14.07. - 16.07.2017 - Bundesseminar Wildwasser

Vom 14.-16.7.2017 fand in Tirol das Bundesseminar für Wildwasser statt und der LV beteiligte sich mit 5 Teilnehmern. Wildwasser-Referent Haider Gernot und je 2 Kollegen aus den Einsatzstellen Pöttsching (Betghe Raphael, Pungor Csaba) und Einsatzstelle Oggau (Karner Wolfgang, Glanner Raphael) konnten bei diesem Seminar ihr Können einbringen und auch erweitern. An dem Seminar nahmen insgesamt 29 Teilnehmer aus 6 Landesverbände (Tirol, Bgld, Stmk, Oö, Ktn, Vlbg) teil. Der Schwerpunkt war in der Thematik "Hochwasser" angesiedelt. Es wurden diveres Rettungs-/Bergeansätze erläuter/erarbeitet und gelehrt. Am letzten Tag hatten die Kollegen aus Tirol eine anspruchsvolle Abschlussübung für die Teilnehmener ausgearbeitet, welche alle Teilnehmer forderte. Team Burgenland war mit 4 Mann beim Einsatzteam dabei und stellte auch den Einsatzleiter.

 

    

weitere Fotos in unserer Galerie

10.07.2017 Neue Rettungsschwimmlehrerin im Burgenland

Vom 02.07-08.07 fand der Rettungsschwimmlehrer Kurs in Faak am See statt. Vom Landesverband Burgenland wurde unsere Kameradin Marlene Reichert entsandt. Nach einer sehr anstrengen Woche freuen wir uns, dass Sie den Kurs positiv abschließen konnte. Damit seht dem Landesverband eine weitere Lehrkraft und für die Rettungsschwimmkurse zu Verfügung. Wir freuen über die Verstärkung im Ausbildungsteam und wünschen Marlene Alles Gute für die zukünftigen Ausbildungen.

09.07.2017 schweres Unwetter am Neusiedlersee

Am 9.7.2017 fegte ein schweres Unwetter mit Sturmspitzen bis 128 km/h im Bereich Oggau über den Neusiedlersee. Die diensthabende Mannschaft der ÖWR Einsatzstelle Oggau rückte gemeinsam mit der FF Oggau zu einem gekenterten Boot aus. Bereits wenige Minuten nach dem Alarm trafen wir gemeinsam mit dem Feuerwehrboot ein, das Boot konnte von der Bootsbesatzung jedoch bereits aus eigener Kraft wieder aufgestellt werden. Das Segelboot wurde im Anschluss durch die Feuerwehr Oggau in den sicheren Hafen geschleppt. 

Im Hafen war der Sturm so stark, dass viele Segelboot beschädigt wurden. Es kam auch zu mehreren Verletzungen unbestimmten Grades von Personen sowie teils erheblichen Sachschäden an Segelbooten und Infrastruktur.

 

30.6. - 1.7. Seefest in Neufeld

Wie schon in den letzten Jahren überwachten die Mitglieder der Einsatzstelle Pöttsching auch heuer wieder das Seefest in Neufeld. Zu den üblichen gewohnten Arbeiten und Einsätzen gesellte sich dieses Jahr ein starkes Gewitter, das die Verankerungen der Feuerwerksplattformen durch den heftigen Wellengang, mit sich riss! Die starke Blitztätigkeit machte ein gefahrloses Eingreifen nicht möglich, erst bei Einbruch der Dunkelheit konnten wir uns ans Werk machen die Pontons wieder an ihre ursprünglichen Positionen zurück zu bringen und neu zu verankern. Dank der vielen helfenden Mitglieder (-innen) war es uns an diesen beiden Tagen jeweils von 8:00 Uhr morgens bis 3:00 Uhr früh möglich, für die Sicherheit am und im Wasser zu sorgen. Seitens der EST-Leitung ein herzliches Dankeschön an die Dienstmannschaften.

weitere Fotos in unserer Galerie

    

23.06. bis 25.06. - Sicherheits, -Gesundheitstag und Helferkurs

Nach dem wöchentlichen Training am Donnerstag mit Schwerpunkt ABC Schwimmen am Neufelder See, begann am Freitag ein Rettungsschwimmkurs mit insgesamt sechs Teilnehmerinnen. Kursleiter Ernst Schügerl konnte dabei seine mehr als 30 jährigen Erfahrungen im Wasserrettungswesen sehr gut, bis zum positiven Kursabschluß aller Teilnehmerinnen am Samstag, vermitteln. Parallel dazu waren am Samstag unsere Jugendbetreuerinnen am Sicherheits, und Gesundheitstag in Hornstein vertreten. Gemeinsam mit Feuerwehr, Samariterbund etc. durften wir den, vorrangig Jugendlichen, Einblicke in den Wasserrettungsdienst und Informationen zur Unfall Prävention am und im Wasser, vermitteln. Natürlich hatte unser Einsatzpersonal auch Samstag und Sonntag am Neufelder und Steinbrunner See wachsame Augen auf die tausenden Abkühlung suchenden Badegäste.

 

19.06.2017 - Seekarte vom Neusiedlersee ab sofort erhältlich

Gemeinsames Sicherheitsprojekt von Wasserrettung, Feuerwehr und Polizei am Neusiedler See

Dieses Jahr gibt es erstmals eine Seekarte für die Sicherheit am Neusiedler See.

Die Vorderseite zeigt eine Schematische Karte des Neusiedler See's, welche von der Wasserrettung entwickelt wurde, und Sicherheitspoints anzeigt. Auf der Rückseite findet man zahlreiche Informationen um das Thema Sicherheit am Neusiedler See.

Diese wurden in gemeinsamer Zusammenarbeit von Feuerwehr, Polizei und Wasserrettung erstellt.

Die Karte ist in den Häfen, Bootsverleihe, Segel und Surfschulen, Yachtclub's, Strandbädern, Champingplätzen, usw. frei erhältig, und soll den Neusiedler See ein Stück Sicherer machen.

 

 

15.06.2017 - Vermisste Person am Neusiedlersee

Hier gelangen Sie zum Einsatzbericht

9.6. - 11.6. 2017  - Neufeld Triathlon

Bereits am Donnerstag fanden die ersten Vorbereitungen für das lange Sportwochenende am Neufelder See statt. Insgesamt vier Boote der Einsatzstelle wurden zu Wasser gelassen, überprüft und einsatzbereit gemacht. Zusätzlich kamen SUP und Rescue Bord zum Einsatz, um am Freitag das 1. Neufelder Seecrossing mit Strecken von 3,4 km und 2 km zu überwachen. Zur Markierung des Streckenverlaufs wurden von uns auch die benötigten Wendebojen gesetzt. Dabei wurden von der Bootsmannschaft Stadler Josef, Gernot Haider und Patrick Gramsl zwei bereits immer wieder versinkende Männer wahrgenommen, welche in Not gerieten, nachdem sie ein ausgeliehenes Tretboot verlassen hatten. Diese konnten durch sofortiges Handeln von unseren Rettungsschwimmern „in letzter Sekunde“ vor dem drohenden Erinken gerettet werden und wurden nach der Erstversorgung dem alarmierten Rettungsdienst übergeben:

https://kurier.at/chronik/burgenland/rettung-aus-seenot-in-letzter-sekunde/269.097.041

http://burgenland.orf.at/news/stories/2848330/

 

Am Samstag dann die Bewerbe für Kinder, Jugend und der Sprit Triathlon. Dabei musste bereits bei einem Jugendbewerb eingegriffen werden, nachdem zwei Buben durch Gerangel bei der Wendeboje die Kontrolle verloren hatten und von einem unserer jüngsten Rettungsschwimmer, Florian Pesendorfer, ins Boot gebracht werden mussten. Einer der beiden Buben wurde vom Rettungsdienst zur Kontrolle ins Spital gebracht. Höhepunkt des Jubiläum Triathlons war am Sonntag die Olympische Distanz, welche ebenfalls zu den Landesmeisterschaften zählt. Auch hier kam es zu einem Einsatz, dieses Mal war es unser ältester aktiver Rettungsschwimmer, Josef Pankl, der einen krampfenden Schwimmer nach einem beherzten Sprung ins Wasser an Land brachte. Mit insgesamt 20 Einsatzkräften, darunter auch Taucher der Einsatzstelle Oggau, waren wir unter der Einsatzleiterin Rosa Stadler drei Tage lang im Einsatz, um für die Sicherheit der ca.1000 Sportbegeisterten zu sorgen. Gratulation allen Finishern die hier durchgehalten haben und wohlbehalten im Ziel angekommen sind.

 

08.06.2017 - ⁠⁠⁠Einsatzübung und ein Realeinsatz

Diesen Donnerstag wurde unser Training durch die Alarmierung zu einem Einsatz unterbrochen.
Die Mannschaft wurde zu einer reglosen Person an Bord eines Bootes in Breitenbrunn alarmiert. Nach nur 10 Minuten war das Team vor Ort, die Person wurde allerdings bereits an Land durch die Rettung und Feuerwehr versorgt.
Somit konnte unser Training, welches dieses mal das Thema "Einsatzübung" hatte, fortgesetzt werden.
In Zuge dieses Trainings galt es ein für die Teilnehmer unbekanntes Szenario zu bewältigen. An Bord eines Schlauchbootes wurde ein Mann mit einem offenen Knochenbruch und einem Fremdkörper in einer Kopfwunde sowie einer Brustkorbverletzung erstversorgt und auf das Einsatzboot gerettet, während dessen wurde unsere Übungspuppe Ferdinand reglos im Wasser treibend gesichtet. Das Team führte Wiederbelebungsmaßnahmen bis in den Hafen lückenlos durch. Die Übung bot allen Teilnehmern eine willkommene Abwechslung im Training, da unter realitätsnahen Bedingungen das erlente angewendet werden konnte.

 

 

03.06.2017 - Schulung Einsatzdienst an Badeseen der Einsatzstelle Pöttsching

Der Tag stand im Zeichen der Schulung für unser Stammpersonal sowie für unseren Nachwuchs. Ziel war es die neuen überarbeiteten Einsatzpläne in Theorie und Praxis zu üben. Der Umgang mit Geräten der erweiterten Ersten Hilfe sowie unseren Einsatzbooten wurde intensiv geübt.

Schwerpunkt am Samstag am Stützpunkt Neufelder See, neben dem  üblichen Bereitschaftsdienst, war eine Schulung für  Einsatzdienst und parallel dazu ein weiterer Termin EH-Schulung, abgehalten von unserem Landesverbandsarzt Dr. Clemens Stögerer . Zentrale Themen waren die Handhabung und der Umgang mit dem neuen, stärkeren 24Volt Elektromotor für unser zweites  Einsatzboot, Abarbeiten diverser Notfallszenarien, praktische Übungen im Wasser und natürlich die erweiterte Erste Hilfe für das Einsatzpersonal. Ein weiterer Schritt um das bevorstehende Badevergnügen an den burgenländischen Badeseen sicherer zu machen. Danke an die zahlreichen Teilnehmer für den kameradschaftlichen Zusammenhalt und die aktive Mitarbeit.

Seitens der Einsatzstellenleitung ein großes Dankeschön an unsere Damen die für die Versorgung soviele leckere Sachen gebracht haben.

 

      

     

01.06.2017 - Überwachung Schwimmcup am Neufeldersee

Am Donnerstag den 1.6. überwachten wir den Schwimmcup des Vereins Waterbeck den ersten von insgesamt 3 Bewerben am Neufeldersee. Insgesamt waren 10 Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer der Einsatzstelle Pöttsching im Einsatz,

Zeitgleich folgte die Einsatzstellenleitung einer Einladung des Bezirksfeuerwehrkommandos Mattersburg zun 3. Bezirksplausch, der diesmal in Schattendorf statt fand.

      

31.05.2017 - Drei Einsätze, eine Großübung, 141 Mannstunden und 2 neue Selbstfahrer

Ein herausforderndes langes Wochenende liegt hinter dem Team der Einsatzstelle Oggau.

Bereits am Donnerstag wurde im Zuge einer Patrouillenfahrt vor Podersdorf eine einzelne Person fernab des Strandes ca. 500 Meter vom Ufer entfernt ausgemacht. Unweit fand sich ein gekentert Katamaran und die Person versuchte mit letzten Kräften ihr Boot zu erreichen. Die Windgeschwindigkeit am See betrug ca. 40-60 kmh und die Wellenhöhe von ca. 80 - 100 cm erschweren die Bewegung und Bergung enorm. Die bereits stark erschöpfte Dame wurde an Bord gerettet und bereits an Ort und Stelle erstversorg. Es wurde entschieden, dass das Boot mit Hilfe eines Seils gesichert wird bis die Dame sich erholt hat, jedoch stellte sich dabei heraus das das Boot manövrierunfähig war und die unterkühlte Sportlerin wurde mit ihrem Boot im Yachtclub Podersdorf sicher an Land gebracht. Durch das rasche Eingreifen der Einsatzmannschaft konnte schlimmeres verhindert werden.

Am Freitag und Samstag fand in Mörbisch ein internationales Camp des Arbeiter - Samariterbundes statt. Die Wasserrettung unterstützte die Rettungskräfte am Freitag bei einem Szenario. Annahme war ein medizinischer Notfall und einem Tretboot, welches für die Rettungsmannschaft am Landweg nicht erreichbar war. Somit würde das Einsatzboot nachgefordert, die Sanitäter wurden an Bord genommen und zur Einsatzstelle überstellt. Es fand sich eine Frau mit einer lebensgefährlichen allergischen Reaktion, welche von den Sanitätern versorgt wurde und die Wasserrettung führte den fachgerechten Transport durch. Dieses Szenario war für alle eine Herausforderung, da viele der internationalen Teams kein Deutsch sprachen, im engen Kanal normale Fährschifffahrt herrschte und die Teams ganz unterschiedliche Arbeitsweisen hatten. Dennoch war es mit allen Teams ein professionelles Zusammenarbeiten, auch wenn der schwankende Boden des Bootes für so manche Schweißperlen gesorgt hat.

Am Ende dieser Übung kam es dann noch zu einem Alarmeinsatz zur Unterstützung der FF Weiden am See bei einer brennenden Segelyacht. Das Einsatzboot legte innerhalb 30 Sekunden zum Einsatzort hin ab. Knapp vor Eintreffen wurde der Einsatz storniert, da es sich um einen kleineren Einsatz ohne Verletzte entpuppte.

Nach 18 Stunden Dienst endete unser Tag, um nach nur 6 Stunden Pause wieder zu starten.

Am zweiten Tag der Übung wurde gemeinsam mit den Sanitätern und der FF Mörbisch sowie der STF Rust die Evakuierung der Badeinsel nach einer großen Explosion geübt. Die Zusammenarbeit der Einsatzkräfte war hervorragend und die Übung konnte schneller als geplant beendet werden. Danach meldete sich die Mannschaft regulär zum Dienst an.

 

Am Sonntag erhielten wir eine Aufforderung, dass sich in Podersdorf eine große Segelyacht befindet, bei der sich ein Seil mehrfach um die Schraube verfangen hat und die Eigner es nicht selbstständig befreien können. Einer unserer Einsatztaucher konnte dieses Seil bei absoluter Nullsicht innerhalb relativ kurzer Zeit beschädigungsfrei entfernen. Nach 15 Minuten Tauchzeit war das Boot wieder manövrierfähig.

 

Wolfgang Karner und Peter Steininger wurden jeweils die so genannte Selbstfahrgenehmigung erteilt. Das bedeutet, dass sie von nun an berechtigt sind das Einsatzboot "Verena" als Schiffsführer ohne Aufsicht zu fahren. Die Ausbildung dauert nach Erteilung des Schiffsführerpatentes seitens der Behörde mindestens 12 Monate und setzt umfassendes Training in Theorie und Praxis voraus.

 

Wir möchten uns nochmals sehr herzlich beim Arbeiter Samariterbund für die Einladung zur Übung und besonders bei den Kameraden der FF Mörbisch für die Gastfreundschaft und Zusammenarbeit bedanken und wünschen unseren 2 neuen Einsatzfahrern immer eine handbreit Wasser unter der Schraube!

Weiter Bilder finden Sie hier

 

18.5.2017 - Businessrun rund um den Neufeldsee

In einer Rettungsschwimmereinsatzstelle Läufer zu finden ist gar nicht so einfach, aber einer gestellten Herausforderung muß man begegnen. Und es fanden sich 6 wagemutige Pöttschinger ÖWR´ler die sich die Laufschuhe anzogen und mitmachten. Danke an Maria-Erika-Martina-Jennifer-Patrik und Walter für den Selbstlosen Einsatz im Dienste der Einsatzstelle Pöttsching.

   

13.05.2017 – Spartan Race Überwachung

Kurzfristig wurde die Einsatzstelle Pöttsching zur Unterstützung des Roten Kreuz Wiener Neustadt beim „Spartan Race 2017“ zur technischen Unterstützung angefordert. Über eine Strecke von mehr als 200 Meter ging es für die Starter im Wasser entlang des Mühlbachs. Der gesamte Verlauf der Schwimmstrecke gestaltete sich aufgrund der extrem niedrigen Wassertemperatur und der hohen Strömungsgeschwindigkeit als äußerst schwierig. Diese Faktoren machten ein oftmaliges eingreifen der Wasserrettung, speziell im Bereich der schwierigen Ausstiegstelle, notwendig.

Recht herzlichen Dank an unser engagiertes Einsatzpersonal und Gratulation an die Einsatzleitung des Roten Kreuz Wiener Neustadt für die professionelle Organisation dieser weltweiten Veranstaltung.

 

 

01.05.2017 - Erster Wildwasserretter am Neusiedler See

Von 27.04 - 01.05.2017 fand in Bad Goisern die Prüfung zu Wildwasserretter statt.

Wolfgang Karner, ein Mitglied der Einsatzstelle Oggau stellte sich dieser Herausforderung.

Die Bedingungen waren äußerst schwierig, Schneefall, 4 Grad Wassertemperatur und eisiger Wind forderten den Teilnehmern alles ab. Es galt den teils gefrorenen Anzug samt kompletter Ausrüstung in kürzester Zeit mehrmals am Tag anzuziehen, um danach bei verschiedenen Szenarien mehrere Stunden im eisigen Wasser zuzubringen. Die Mannschaft der Einsatzstelle ist stolz darauf, dass Wolfgang diese Herausforderung bravourös gemeistert hat, und am 01.05.2017 verdient den hart erkämpften Titel "Wildwasserretter" als erstes Mitglied der Einsatzstelle erreicht hat.

Herzlichste Gratulation lieber Wolfgang!

 

 

 

01.05.2017 - Kooperation der Segelgemeinschaft Breitenbrunn mit der Wasserrettung Einsatzstelle Oggau

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Segelgemeinschaft Breitenbrunn wurde eine jährliche finanzielle Unterstützung der Einsatzstelle Oggau beschlossen.

Die Mitglieder der Einsatzstelle freuen sich über diese Kooperation und Unterstützung.

Freudig blicken wir bereits den ersten gemeinsamen Workshops zur weiteren Verbesserung der Sicherheit am Neusiedler See entgegen.

 

 

23.04.2017 - Arbeitsreiches Wochenende

Diesen Samstag haben wir erfolgreich für fünf Bademeister das Wasserrettungsdienst WRD Pool 1 nach ÖNORM S-1150 abgehalten und heute am Sonntag ist der Landesverband Wien Gast bei uns am Stützpunkt Neufelder See um den ersten Freiwassertauchgang in der diesjährigen Tauchausbildung durchzuführen. Gut Luft den Kameradinnen und Kameraden.

 

Bundestag 2017

Anlässlich des 60-jährigen Jubiläums der Gründung der Österreichischen Wasserrettung am 16. März 1957 in Linz, trafen sich alle neun Landesverbände am Gründungsort um dort den Bundestag 2017 abzuhalten, für das Burgenland waren dabei sieben Personen vertreten.
Nach Anreise am Freitag und Empfang im Gemeinderatssaal des Alten Rathauses mit Bürgermeister MMag. Klaus Luger fand am Samstag der offizielle Teil des Bundestages statt.
Am Vormittag wurden in den Tagungen der einzelnen Fachbereiche aktuelle Themen behandelt und Vorschläge ausgearbeitet, die der Bundesleitung am Nachmittag für deren Beschluss vorgelegt wurden. Parallel dazu hatten die Landesleiter ihre Sitzung abgehalten. Nach intensivem Arbeitspensum fand am Abend der zweite Teil des Bundestages mit Festakt im „Steinernen Saal“ des Landhauses statt. Auch Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer gab sich die Ehre und war einer der zahlreichen geladenen Ehrengäste.
Ausklang war die Einladung des Landes Oberösterreich zum reichhaltigen Buffet und die Heimreise am Sonntag Morgen. Der Landesverband Burgenland bedankt sich bei den Verantwortlichen des LV Oberösterreich für den freundschaftlichen Empfang und die ausgezeichnete Organisation der Veranstaltung.

 

Weiter Bilder finden Sie auf der Hompage der Bundesleitung der Österreichischen Wasserrettung

 

 

10.03.2017 - 12.03.2017 - SRC Funkausbildung

Das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen der Vorbereitung auf die Prüfung zum Erlangen des SRC UKW-Betriebszeugnis II. Der Landesreferent für Funk, drei weitere Nautikinstruktoren und eine Einsatzkraft unseres Landesverbands verbrachten interessante und informative Tage im Ausbildungszentrum (ABZ) des Landesverbands Wien. Kompetentes Personal der Seefunkschule GIGAHERTZ unterrichtete die komplexe Theorie und anhand der guten Geräteausstattung konnte auch jeder Teilnehmer eine gründliche Praxisausbildung absolvieren, es geht ja schließlich um die Sicherheit!
Recht herzlichen Dank an die Vortragenden und den Gastgebern des Landesverbands Wien.

 

 

09.03.2017 - Kinderschwimmkurs in Neunkirchen

Auch in diesem Jahr hat die Einsatzstelle Pöttsching ihren alljährlichen Schwimmkurs im Hallenbad Neunkirchen abgehalten. Wie bereits in den Jahren zuvor, wurde wieder zahlreichen Kinder und Jugendlichen nicht nur das Schwimmen gelehrt, sondern auch die Arbeit der Wasserrettung näher gebracht.

Ein großer Dank gilt den zahlreichen Schwimmlehrern, die ehrenamtlich jeden Samstag ihre Freizeit in  Neunkirchen verbracht haben.

Mit dem untenstehenden Link können Eltern als auch Interessierte Eindrücke vom diesjährigen Kinderschwimmkurs gewinnen. Die Bilder stehen dort auch als Download zur Verfügung. Bei Fragen stehe ich gerne unter patrick.gramsl@b.owr.at zur Verfügung


Imgur Album

05.03.2017 - ÖWR-Jahreshauptversammlung

Im Anschluss an die Vorstandssitzung fand am 05. März 2017 wieder die alljährliche Jahreshauptversammlung der Österr. Wasserrettung, Landesverband Burgenland statt. Zahlreiche Mitglieder aus allen Einsatzstellen folgten der Einladung nach Oggau.

 

Neben dem Bericht des Landesleiters und den Tätigkeitsberichten der Fachreferenten und der Einsatzstellenleiter wurde über wichtige Entscheidungen aus der Vorstandssitzung abgestimmt. Zum Abschluss konnten von der Landesleitung wieder Leistungsabzeichen in Bronze und Silber an Mitglieder aller Einsatzstellen verliehen werden, ebenso ein Mitgliedsehrenzeichen in Bronze für langjährige Mitgliedschaft in der ÖWR an Nina Joszt von der Einsatzstelle Jennersdorf. Gratulation!

 

25.02.17 - Faschingsumzug in Oggau

Heuer waren wir mit einem eigenen Wagen auf dem Faschingsumzug in Oggau vertreten.  Unser Outfit und unser Wagen waren dem Motto "Baywatch" angepasst.  Bei strahlendem Sonnenschein konnten wir so einige Kontakte knüpfen. 

Wir freuen uns schon auf den nächsten Umzug!

 

11.02.2017 - Feuerwehrball der Freiwilligen Feuerwehr Rust

Eine Abordnung der ÖWR Einsatzstellen Pöttsching und Oggau, unter der Leitung von Landesleiter Stefan Ferschich, Landesleiter-Stellvertreter Ernst Schügerl und Landeseinsatzleiter Walter Reitter folgten der Einladung und feierten gemeinsam mit Swen Karassowitsch BR, Christoph Freiler OBI und Harald Freiler ABI, bis in die frühen Morgenstunden.

29.01.2017 - Eisrettungsübung mit STF Neusiedl am See und FF Weiden am See

Am 29.1.2017 hatten wir die Möglichkeit, gemeinsam mit den Kameraden, Hilfeleistungen bei Personen, die ins Eis eingebrochen sind, zu üben. Nach einer kurzen theoretischen Einführung im Feuerwehrhaus der STF Neusiedl begaben sich alle Teilnehmer in das Gebiet der Mole, wo die praktische Umsetzung stattfand.

Es wurde sowohl tatsächliches Brechen des Eises vorgeführt, als auch viel mit unterschiedlichen Rettungsgeräten geübt. Mit viel Motivation und Einsatzfreude konnten alle Teilnehmer, vor einem interessierten Publikum, die gestellten Anforderungen hervorragend meistern.

Durch diesen Workshop konnten abermals Verfahrensweisen der Feuerwehr und Wasserrettung vernetzt werden und es wurde erneut bewiesen, dass die Zusammenarbeit hervorragend funktioniert.

 

28.01.2017 - Besuch vom Feuerwehrkränzchen in Oggau

Darf ich bitten? Die Wasserrettung ist zu Gast beim Ball der FF Oggau.

Am 28.1.2017 lud die FF Oggau zum alljährlichen Feuerwehrball, auch unter dem Namen Feuerwehrkränzchen bekannt, ein. Die Wasserrettung folgte dieser Einladung dieses Jahr mit einer Delegation bestehend aus 2 Vertretern der EST Pöttsching und 6 Mitgliedern der EST Oggau. Bis früh in den Morgen wurde zu guter Musik getanzt und die Kontakte zu den verschiedenen Feuerwehren gepflegt und gemeinsame Erinnerungen ausgetauscht.

Wir möchten uns nochmals herzlich bei HBI Wolfgang Traurig für die Einladung bedanken und freuen uns schon auf das nächste Jahr!

 

12.1.2017 - Besuch der LSZ

Im Rahmen des  wöchentlichen Trainings besuchten unsere aktiven Mitglieder der EST Oggau am 12. Jänner die Landessicherheitszentrale (LSZ). Bei einer Führung erfuhren sie viele interessante Dinge über Disposition von Alarmen  und über die Tätigkeiten der LSZ. Wir möchten uns nochmals an dieser Stelle für den interessanten Abend und die guten Gespräche bedanken.

 

07.01.2017 - Eisrettungsübung am Steinbrunner See

Bei frostigen Temperaturen aber durchaus realistischen Bedingungen, der Steinbrunner See hatte noch keine tragfähige und geschlossene Eisdecke, übte die Einsatzstelle Pöttsching den Ernstfall. Eine Eingebrochen und bereits stark unterkühlte Person aus dem eiskalten Wasser zu bringen und die Erstversorgung fachgerecht durchzuführen. Verschiedene Rettungstechniken und Gerätschaften, von einfachen Hilfsmitteln wie einem Ast bis hin zum professionellen Spineboard, wurden getestet. Im Ernstfall ist hier, unter Beibehaltung aller Vorsichtsmaßnahmen zur Eigensicherung, Eile geboten. Es bleibt nicht viel Zeit um den Verunfallten an Land zu bringen und danach richtig zu versorgen. Ein Erwärmen durch Reibung darf auf keinen Fall stattfinden, der Rumpf sollte mittels Decken gewärmt werden und der Patient bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes möglichst nicht bewegt werden. Diese Übung war für alle Teilnehmer eine weitere wertvolle Erfahrung und brachte zahlreiche neue Erfahrungen und Erkenntnisse. Wir wünschen allen Wintersportbegeisterten, sobald die Eisdecke ausreichend tragfähig ist, schöne Zeiten an unseren Seen und unfallfreien Winterspaß.

 

11.12.2016 - Christbaumversenken am Neufelder See

Einer Einladung des befreundeten Landesverbands Wien folgte die EST Leitung Pöttsching zum traditionellen Christbaumversenken am Neufelder See. Gastgeber Hans Eidler sorgte dabei bestens für das leibliche Wohl der Taucher und deren Begleitung. Es wurde bei feierlicher Adventstimmung getaucht, geplaudert und Erfahrungen ausgetauscht. Auf diesem Wege recht herzlichen Dank an die Verantwortlichen des Landesverbands Wien und allen Mitgliedern ein frohes, besinnliches Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

 

Vom 7. bis 9. Oktober fand die erste bundesweite Übung des Bundeswasserrettungszuges (BWRZ) in Nussdorf am Attersee statt.

Wie berichtet war, nach Alarmierung vom BMI, der BWRZ von Freitag bis Sonntag im Raum Attersee für diverse Übungsszenarien im Einsatz. Dabei waren Mitglieder des Landesverbands Burgenland zur Unterstützung der Versorgungs- Logistikmoduls des LV-Wien, Gernot Haider und Raphael Bethge, offiziell bei der Bundesleitung gemeldet. Neben der Sicherstellung einer einsatzbereiten Funkverbindung und der Erstversorgung von Verletzen wurde natürlich besonderes Augenmerk auf die Verpflegung der rund 70 beteiligten Personen gelegt. Der erstmalig im Einsatz verwendete  Anhänger des LV-Wien hat dabei seine Feuertaufe bestanden, alle Aufgaben wurden zur Zufriedenheit der Einsatzleitung sowie der externen und internen Beobachter höchst zufriedenstellend erfüllt. Dankeschön den Vertretern des BMI, den Organisatoren der Bundesleitung, allen Teilnehmern und ganz speziell dem LV-Wien für die gute Zusammenarbeit.

Bericht: Einsatzstelle Pöttsching

Bericht: Landesverband Wien

Einsatzkräfte aus allen Bundesländern stellten sich den unterschiedlichen Aufgaben der Übungsleitung, die von Beobachtern des BM.I sowie der ÖWR beurteilt wurden.

Die sowohl zu Landes als auch zu Wasser gestellten Herausforderungen wurden souverän gemeistert und zeigten das hohe Ausbildungsniveau jeder einzelner Einsatzkraft des BWRZ.

Unter der Leitung von Helmut Kodydek und Michael Mimra, der auch als S4 Mitglied des Führungsstabes war, erprobten unsere Kameraden/Kameradin Kathrin Pamer, Christian Moser, Gottfried Brunner, Peter Schaefer vom LV Wien sowie die Kameraden vom LV Burgenland Gernot Haider, Ernst Schügerl, Walter Reitter und Raphael Bethge die Leistungsfähigkeit des neuen Logistikmoduls.

Diese Logistikeinheit ist bei nationalen und internationalen Einsätzen für die Verpflegung der Einsatzkräfte, für deren medizinische Versorgung sowie für Funk, Strom und Beleuchtung des Basislagers verantwortlich.

Der Vorstand des LV Wien dankt den Einsatzkräften für das gute Gelingen und der Bundesleitung für die tolle Organisation.

                                  

 

4.10.2016 - Anerkennung der Landesregierung

Der 4. Oktober 2016 - ein wahrlich historischer Augenblick für die Wasserrettung, LV Burgenland.

Mit der Novelle vom 9. Juni 2016 wurde das burgenländische Rettungsgesetz um eine Regelung über besondere Hilfs- und Rettungsdienste und deren Anerkennung ergänzt.

Mit einem feierlichen Festakt im Landtag wurde die Österreichische Wasserrettung, Landesverband Burgenland eine anerkannte Einrichtung des besonderen Hilfs- und Rettungsdienstes. Wir sind sehr stolz und dankbar!

    

 

01.10.2016 - KHD-Übung gemeinsam mit ÖRHB

Am Samstag, den 01. Oktober 2016 fand die jährliche Katastrophenhilfsdienstübung der ÖWR Landesverband Burgenland gemeinsam mit der Staffel Rohrbach der Österr. Rettungshundebrigade im Raum Neufeld an der Leitha statt. Trotz des geringen Wasserstandes der Leitha konnte erfolgreich das Übersetzen von Mannschaft, Rettungshunden und ziviler Bevölkerung geübt werden.  Dazu wurden jeweils eine Seilfähre bzw. eine Seilbrücke von den übenden Organisationen aufgebaut und von den Einsatzmannschaften betrieben. Zusätzlich wurden für die effiziente Zusammenarbeit auch  moderne  Kommunikationsmittel, wie der neue Digitalfunk, eingesetzt. Die Landesleitung bedankt sich bei allen aktiven Übungsteilnehmern, sowohl Mensch als auch Tier, sowie bei den helfenden Händen im Hintergrund.

Weitere Fotos von der KHD Übung gibt es in unserer Galerie

 

Sponsoren